Was heisst Pilgerspiritualität?

Pfarrer Andreas Bruderer (Pilgerzentrum Zürich) hat am17. November 2012 anlässlich der Jahresversammlung der Dachorganisation Jakobsweg Schweiz einen interessanten Vortrag zum Thema Pilgerspiritualität gehalten. Er meinte, dass Spiritualität ein sogenannter Containerbegriff sei, der mit verschiedensten Inhalten gefüllt werden könne. Trotzdem lohne es sich darüber nachzudenken, was das Spezifische der Pilgerspiritualität sei. Er stellte acht Thesen auf, die ich so gut finde, dass ich sie an dieser Stelle wiedergebe.

8 Thesen zur Spiritualität des Pilgers

Ich öffne mich meiner Sehnsucht nach dem
was mich wirklich betrifft.

 

Ich unterscheide Wichtiges von Unwichtigem und lasse das Unwichtige los.

 

Ich finde den Mut aus eingespielten

Beziehungen aufzubrechen auf den eigenen
Weg.

 

Ich erlebe die Tradition als fruchtbar für meinen Weg.

 

Ich öffne meine Sinne für das was ist und

entdecke die göttliche Lebenskraft der Natur.


Ich erfahre mich selber und andere als ein

Ausdruck göttlicher Lebenskraft und damit

als akzeptiert und geliebt und werde sensibler für ungerechte Verhältnisse.

 

Als Pilger in der Tradition des Christentums

schaffe ich Raum für das Wirken der Heiligen Geistkraft. Dabei orientiere ich mich an biblischen Wegbildern.

 

Ich lerne das Schweigen - auch das Schweigen der Gedanken.

 

                                    © Andreas Bruderer 


s i n n w a e r t s . c h

dem eigenen Stern folgen

BRUNO KUNZ

HERRENBERG 44

8640 RAPPERSWIL

055 210 66 20

079 510 29 50

bruno.kunz@sinnwaerts.ch